Das Ausbildungssystem

Wir arbeiten nach dem modernen Ausbildungsmodell des Schweizerischen Schwimmverbandes (Swiss Swimming). Es ist nach den neuesten, sportpädagogischen Erkenntnissen konzipiert.

Mit der Swiss Swimming Kids Ausbildung wird die Grundausbildung der Kinder effizient und altersgerecht gestaltet. Die Inhalte sind bestens aufeinander abgestimmt und ermöglichen zielfokussiertes Üben und Lernen, wobei die Vertrautheit mit dem Wasser stets im Zentrum steht.

Die Lernziele

Eltern Kind Schwimmen - Einsteigerkurs

Dieser Kurs richtet sich an Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren, die sich noch nicht ganz von den Eltern trennen möchten. Hier lernt das Kind sich langsam von den Eltern zu lösen um selbständig Aufgaben in Angriff zu nehmen und zu bewältigen. Diese Kurse finden jeweils mit einem Elternteil statt. Die Lernziele beinhalten das Level 1 der Kids-Grundausbildung von Swiss Swimming mit spielerische Wassergewöhung, Atem-, Lage- und Gleitübungen, Tauchübungen und Tummelsprünge. Je nach Fortschritte der einzelnen Kinder werden auch einzelne Übungen des Level 2 erlernt.

Einen Eltern Kind Kurs im Kursfinder finden.

Basic Level 1 - Einsteigerkurs

(Einstiegsvariante 1)
Für eher ängstliche Kinder die noch nicht tauchen und noch nicht eine schwebende Position im brusttiefen Wasser einnehmen können.

  • Atmen & Orientieren
    Die Kinder können dreimal hintereinander über Wasser einatmen, vollständig unter Wasser tauchen und dabei sichtbar ins Wasser ausatmen.
  • Schweben in Bauchlage
    Die Kinder können aus dem Stand eine schwebende Position einnehmen (Hocke, Bauchlage, Rückenlage usw.). Diese Position behalten sie während fünf Sekunden ohne jegliche Unterstützung bei.
  • Autonomie im Wasser
    Die Kinder können selbstständig ins Schwimmbecken steigen und dieses wieder verlassen.
  • Sicherer Sprung in brusttiefe Wasser
    Die Kinder können selbstständig vom Beckenrand in standtiefes Wasser (Brusthöhe des Kindes) springen.

Aktuell ausgeschriebene Kurse im Level 1

Basic Level 2 - Einsteigerkurs

(Einstiegsvariante 2)
Für wassergewöhnte Kinder die schon Tauchen und im brusttiefen Wasser für 5 Sekunden den Boden loslassen (Schweben) können.

  • Gleiten in Bauch – und Rückenlage
    Die Kinder können in Bauch- und in Rückenlage mindestens fünf Sekunden gleiten. Dabei ist es wichtig, dass sie die Beine nicht bewegen, ausatmen und eine gestreckte Körperposition einnehmen.
  • Wechselbeinschlag in Bauch- und Rückenlage 5 Sekunden ausführen
    Die Kinder können sich in Bauch- und in Rückenlage mindestens fünf Sekunden ausschliesslich mit Wechselbeinschlag fortbewegen und atmen dabei aus. Die Arme sind in Streamline-Position oder am Körper angelegt.
  • Gestreckter Sprung ins Wasser mit angelegen Armen und vollständiges unterwasser Tauchen
    Die Kinder können in einer gestreckten Körperposition ins Wasser springen und tauchen vollständig unter. Dabei sind die Arme am Körper angelegt.
  • Kinder können ins Wasser springen und selbständig zurück an den Beckenrand schwimmen
    Die Kinder können die Übungsabfolge ohne Unterstützung durchführen. Sie verstehen, dass sie bei einem unkontrollierten Fall ins Wasser die Fähigkeit besitzen, sich selbständig zurück an den Beckenrand zu retten.

Aktuell ausgeschriebene Kurse im Level 2

Basic Level 3

  • Mindestens 10 Meter Wechselbeinschlag 
    Die Kinder können sich sowohl mit angelegten Armen wie auch in Streamline-Position in Bauch- und in Rückenlage mit Wechselbeinschlag fortbewegen. Dabei nehmen sie eine gestreckte Körperposition ein und atmen kontinuierlich aus
  • 10 Meter Wechselbeinschlag mit Drehung von der Bauch- in Rückenlage und zurück
    Die Kinder können sich mit dem Wechselbeinschlag fortbewegen und drehen sich dabei fortlaufend von der Bauch- in die Rückenlage und zurück. In Bauchlage atmen sie aus, in Rückenlage ein
  • 3-4 Zyklen Rückenschwimmen mit Rückenarme
    Die Kinder können in einer guten Wasserlage drei bis vier Zyklen Rücken schwimmen. Dabei ist wichtig, dass der Kopf in der Verlängerung der Wirbelsäule ist (Ohren befinden sich im Wasser) und die gestreckten Arme kontinuierlich rotieren
  • Sprung ins Wasser (gestreckt oder gehockt) mit vollständigem unterwasser Tauchen und passivem Auftauchen
    Die Kinder können nach einem Sprung ins Wasser, mit vollständigem Untertauchen, ohne auszuatmen den Wasserauftrieb nutzen und sich Richtung Oberfläche treiben lassen.

Aktuell ausgeschriebene Kurse im Level 3

Basic Level 4

  • 10 Meter Rückenschwimmen
    Die Kinder können in einer guten Wasserlage 10 Meter Rücken schwimmen. Dabei ist wichtig, dass die gestreckten Arme kontinuierlich rotieren und schulterbreit eintauchen.
  • 3 Zyklen Kraul ohne Atmung
    Die Kinder können drei Zyklen mit aktivem Ausatmen Kraul schwimmen. Der Kopf bleibt dabei in der Verlängerung der Wirbelsäule. Die Arme werden gestreckt oder gebeugt im Wechselzug über Wasser nach vorne geführt. Die Einatmung wird noch nicht berücksichtigt.
  • Rolle vorwärts vom Beckenrand ins Wasser
    Die Kinder können vom Beckenrand eine Rolle vorwärts ins Wasser ausführen. Dabei tauchen sie kopfwärts ein und vollenden die Rolle unter Wasser.

Aktuell ausgeschriebene Kurse im Level 4

Basic Level 5

  • 16 Meter Rückenschwimmen
    Die Kinder können in einer guten Wasserlage 15 bis 20 Meter Rücken schwimmen. Dabei ist wichtig, dass das Eintauchen der Arme durch eine Körperrotation um die Längsachse unterstützt wird.
  • Kopfsprung
    Die Kinder können aus einer sitzenden oder hockenden Position mit den Armen in Hochhalteposition und mit den Fingerspitzen voran ins Wasser tauchen.
  • 6 Zyklen Kraul mit Seitenatmung
    Die Kinder können sechs Zyklen Kraul mit Seitenatmung schwimmen. Sie atmen regelmässig unter Wasser aus und seitlich ein. Die Arme werden gestreckt oder gebeugt im Wechselzug über Wasser nach vorne geführt und schulterbreit eingetaucht.

Aktuell ausgeschriebene Kurse im Level 5

Basic Level 6

  • 25 Meter Rücken
    Die Kinder können 25 Meter Rücken schwimmen. Der Start erfolgt mit Abstoss in Rückenlage im Wasser oder mit Kopfsprung und anschliessender Drehung unter Wasser in die Rückenlage. Dabei ist es wichtig, dass die gestreckten Arme schulterbreit mit der Kleinfingerseite eintauchen, unterstützt durch die Körperrotation um die Längsachse.
  • 15-20 Meter Kraul
    Die Kinder können 15 bis 20 Meter Kraul schwimmen, beginnend mit einem Kopfsprung. Die Rückholphase wird mit hohem Ellbogen ausgeführt.
  • Einführung ins Brust- und Delfinschwimmens
    Einführung in den Brustbeinschlag und der Delfinbewegung.
  • Kopfsprung aus stehenden Position mit Arme in Hochhalte 
    Die Kinder können aus einer stehenden Position mit den Armen in Hochhalte und mit den Fingerspitzen voran ins Wasser tauchen, in Streamline-Position Gleiten und anschliessend den Beinschlag einleiten.

Aktuell ausgeschriebene Kurse im Level 6

Advanced Level 7

  • 25 Meter Kraul mit Startsprung
    Die Kinder können einen korrekten Startsprung mit Unterwasserphase (in Streamline-Position gleiten, Übergang zum Delfinbeinschlag) ausführen und anschliessend 25 Meter Kraul mit Dreier-Zug schwimmen.
  • 15 Meter Delfinbewegung 
    Die Kinder können eine kontinuierliche Körperwelle ausführen. Dabei ist die Armposition frei wählbar (in Streamline-Position oder am Körper angelegt).
  • 6 Brustbeinschläge mit Atmung
    Die Kinder können in Bauchlage sechs Brust-Beinschläge mit einer Schwung-Stoss-Bewegung ausführen. Dabei ist es wichtig, dass sie beim Anziehen der Beine ein- und beim Strecken wieder ausatmen. Eine Scherenwegung ist nicht erlaubt. Die Arme sind nach vorne gestreckt oder am Körper angelegt.

Aktuell ausgeschriebene Advancedkurse

Advanced Level 8

  • 25 Meter Rücken mit Start
    Die Kinder können sich in Rückenlage unter Wasser abstossen, gleiten und mit anschliessendem Delfinbeinschlag das Rückenschwimmen einleiten. Dabei ist wichtig, dass sie die Gleitphase in Streamline-Position ausführen.
  • Rollwende Kraul und Rücken
    Die Kinder können eine vollständige Rollwende ausführen: anschwimmen (beim Rücken zusätzliche Drehung in Bauchlage), einleiten der Rollbewegung durch einen Delfinkick, Rolle vorwärts, Füsse zur Wand führen, Arme in Streamline-Position in Schwimmrichtung, abstossen (beim Kraul während des Abstossens Drehung in Bauchlage).
  • 6 Zyklen Brust
    Die Kinder können sechs Zyklen Brust schwimmen. Es ist wichtig, dass die Arm- und Beinbewegungen korrekt sind. Das Einatmen soll auf den Armzug abgestimmt werden.

Aktuell ausgeschriebene Advancedkurse

Advanced Level 9

  • 15 Meter Brust
    Die Kinder können mit einer korrekten Koordination der Arme, Beine und Atmung Brust schwimmen. Dabei ist es wichtig, dass am Ende eines Zyklus eine kurze Gleitphase stattfindet.
  • Kippwende Brust
    Die Kinder können eine regelkonforme Kippwende im Brustschwimmen ausführen. Dabei ist folgender Ablauf wichtig: anschwimmen, mit beiden Händen zeitgleich Wand berühren, Beine anhocken, Körper seitlich zur Einatmung aufrichten und dabei in entgegengesetzte Richtung kippen, abtauchen und Füsse zur Wand führen, Arme in Streamline-Position strecken und kräftig abstossen.
  • 15 Meter Delfin einarmig
    Die Kinder können 15 Meter Delfin mit einem Arm schwimmen, der passive Arm befindet sich in Hochhalteposition. Dabei ist es wichtig, dass der Rhythmus (zwei Beinschläge pro Armzug) eingehalten wird. Die Einatmung kann entweder seitlich oder nach vorne ausgeführt werden.

Aktuell ausgeschriebene Advancedkurse

Advanced Level 10

  • 15 Meter Delfin
    Die Kinder können Delfin mit korrekter Arm-Bein-Koordination schwimmen. Dabei ist es wichtig, dass keine Pause vor der Rückholphase entsteht.
  • 25 Meter Brust
    Die Kinder können mit korrekter Koordination effizient Brust schwimmen.
  • 50 Meter Rücken mit Start und Rollwende
    Die Kinder können Rücken schwimmen. Der Start erfolgt mit Abstoss in Rückenlage im Wasser. Nach jeder Länge wird eine Rollwende ausgeführt.
  • 50 Meter Kraul mit Startsprung und Rollwende
    Die Kinder können Kraul mit Dreier-Zug schwimmen. Zu Beginn erfolgt ein Startsprung. Nach jeder Länge wird eine Rollwende ausgeführt.

Aktuell ausgeschriebene Advancedkurse

schwimmlehrer